03. September 2020

Ein flächendeckender Einsatz der Cloud-Computing-Technologie ist einer der bedeutendsten Grundsteine für den digitalen Wandel. Deshalb hat dieser Teil des Fundaments einen sehr hohen Stellenwert und steht synonym für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen sowie europäischen Wirtschaft. Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen (KMU) nutzen die Technologie wegen vielerlei Bedenken aber nach wie vor nur zögerlich. Um Vertrauen zu schaffen, wurde das „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ins Leben gerufen.

Klare Sicht trotz Wolkenfront
Da nicht nur Global Player von den Vorzügen der digitalen Welt profitieren sollen, konzentriert sich das „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ vor allem auf den direkten Dialog mit KMU. Gerade kleine und mittlere Betriebe sind oft verunsichert und äußern Zweifel gegenüber der Cloud. Die Gründe dafür sind häufig Unsicherheiten in Bezug auf Rechtskonformität, Ängste um Datenverlust und -kontrolle sowie der Aufwand, Cloud-Anwendungen in die bestehende IT-Landschaft zu integrieren.

Diese Unsicherheiten kann man mit entsprechenden seriösen Cloud Services leicht ausräumen: Das „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ ist nach eigenen Angaben eine neutrale, branchenübergreifende Plattform, die die Erfahrungen und Anforderungen von Cloud-Anbietern und Cloud-Anwendern zusammenführt. Das primäre Ziel der Plattform ist es, Vertrauen in Cloud-Technologien zu schaffen sowie die Entwicklung und Etablierung eines „Trusted Cloud Labels“, um vertrauenswürdige Cloud Services zu kennzeichnen. So können KMU auf der Plattform nicht nur anwenderorientierte, praktische Informationen und Hilfen zum Thema Cloud Computing finden, sondern auch gelistete, vertrauenswürdige Cloud-Angebote.

Was steckt hinter dem Gütesiegel „Trusted Cloud“?
In erster Linie gibt das „Trusted Cloud Label“ Unternehmen einen Überblick und die Sicherheit, aus einer Reihe seriöser und vertrauenswürdiger Cloud-Lösungen zu wählen. Denn das Label wird nur an sich auf dem Markt befindliche Cloud Services verliehen, die eine ganze Reihe an Mindestvoraussetzungen erfüllen müssen. Darunter fallen Kriterien wie Rechtskonformität (Stichwort EU-DSGVO), Sicherheit, Transparenz und Qualität. Die genauen Vorgaben sind jederzeit auf der Trusted Cloud-Webseite einsehbar. Dies soll KMU ermöglichen, auf dem weitläufigen, stetig wachsenden Markt zwischen halbseidenen und seriösen Cloud-Dienstleistern und Anwendungen zu differenzieren.

Konkrete Vorteile der Trusted Cloud-Plattform:

  • Als branchenübergreifendes und unabhängiges Netzwerk bietet das „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ eine Plattform für verifizierte Cloud-Anbieter und Unternehmen, die sich über Cloud-Angebote informieren wollen, um den Schritt in die digitale Welt ohne große Hürden zu wagen.
  • Außerdem stellt die Plattform nicht nur viele Checklisten, praxisnahe Leitfäden und Best Practice-Beispiele bereit, sondern auch eine Datenbank, in der unabhängige Berater gelistet sind.
  • Ebenfalls hat sich das „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ zum Ziel gesetzt, Unternehmen über eine optionale Mitgliedschaft ab Beginn bis zur Beendigung eines Cloud Service-Vertrages begleitend zur Seite zu stehen. Dabei unterstützt das Netzwerk den Anwender bei Fragen rund um die Themen Einführung, Nutzung, Kostenüberwachung und Änderungsmaßnahmen.

Ein weiterer Kandidat: Cloud Services Made in Germany
Neben dem „Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V.“ existiert zudem noch eine andere Initiative, die sich dem Thema vertrauenswürdige Cloud-Anwendungen verpflichtet hat. Cloud Services Made in Germany stellt ebenfalls hohe Ansprüche an seine Mitglieder. Wer das Logo für seine Cloud Services führen will, muss sowohl einen Unternehmenssitz als auch den Serverstandort innerhalb Deutschlands nachweisen. Zudem muss der Anbieter garantieren, dass nicht nur die Gesetzgebung der Bundesrepublik als geltendes Recht gehandelt wird, sondern ebenso, dass Geschäfts- und Datenschutzbestimmungen in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Als regionaler Dienstleister erfüllt badenIT die Kriterien beider Netzwerke.

Wir sind nicht nur stolz darauf, ein Mitglied der Cloud Services Made in Germany zu sein, sondern auch auf die Aufnahme in das Trusted Cloud Directory, als einer von circa 20 Cloud-Dienstleistern.

Möchten Sie mehr über unsere zertifizierten Cloud-Lösungen erfahren? Hier geht es lang.