02. Oktober 2019

Nicht erst seit Greta Thunberg und dem kürzlich in New York veranstalteten UN-Klimagipfel ist Nachhaltigkeit ein Thema, das viele Menschen beschäftigt.

IT gilt als Stromfresser. In der Unternehmens-IT ist Nachhaltigkeit daher längst kein Fremdwort mehr. Immer mehr Unternehmen setzen auf „Grüne Rechenzentren“, die beispielsweise mit Ökostrom betrieben werden und eine intelligente Klimatisierung einsetzen.

Doch wussten Sie, dass ca. 80% aller Daten als Bewegtbild durchs Netz rauschen? Zahlen, die es rechtfertigen, einmal ganz genau hinzuschauen.

Das öffentlich-rechtliche Umweltmagazin OZON geht daher der Frage nach, wie sich Streaming ganz konkret auf die Umwelt auswirkt. Hierzu war ein Team um Moderator Fabian Grischkat in unserem grünen Hochleistungs-Rechenzentrum und hat Vertriebsleiter Simon Scheffel mit Fragen gelöchert. Wie funktioniert Streaming? Was kann man als Verbraucher konkret tun, um hierbei Strom zu sparen? Und was unternimmt badenIT, um sein Hochleistungs-Rechenzentrum noch grüner zu machen?

Den Beitrag – und viele weitere spannende Informationen rund um das Thema Umweltschutz und Streaming – können Sie jetzt kostenfrei auf INSTAGRAM anschauen: KLICK

Übrigens: Mit unserem Umwelt- und Energiemanagementsystem gehen wir unserem hohen Anspruch nach, unsere Umweltleistungen stetig zu optimieren. So sind wir nach der europäischen EMAS-Richtlinie validiert. Hier finden Sie die EMAS-Urkunde.